Am 13.09.2020 fanden in den Städten und Kreisen des Landes Nordrhein-Westfalen die Kommunalwahlen statt. Da von den Bewerberinnen und Bewerbern auf das Amt der Oberbürgermeisterin/des Oberbürgermeisters keiner mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat, findet am 27.09.2020 eine Stichwahl unter den beiden Bewerbern statt, die bei der ersten Wahl die höchsten Stimmenzahlen erhalten haben.

  • Weitere Infos

  • Folgen Sie uns auf Twitter Unsere Facebook-Seite
    RatAktuell

    Newsletter


    SPD-Fraktion in Mönchengladbach

    SPD-Ratsfraktion Mönchengladbach

    Nachrichten

    A A A

    Gefahrstelle Monschauer Straße wird beseitigt

    8.9.2020 :: Im Zuge der Planungen zum Ausbau der Konradstraße und des Kreuzungsbereichs an der Monschauer Straße wurde auch die direkte Anbindung der Gingterstraße an den bereits ausgebauten Radweg an der Landwehr von der SPD-Fraktion im Planungsausschuss hinterfragt.

    SPD-Ratsherr Thomas Fegers: „Wir reden nur von wenigen fehlenden Metern Rad- und Fußweg und dieser Trampelpfad ist wirklich eine Gefahrenstelle für Fußgänger und Radfahrer, die aus Engelsholt kommend in die Landwehr Richtung Rheydt fahren. Der Lückenschluss Mittlerer Ring ist mit dem neuen Vorrangstraßennetz vom Tisch, so dass jetzt die Verkehrssicherheit an dieser Stelle verbessert wird und ein Lückenschluss im Radwegenetz erfolgt.“

    Die Verwaltung hat nun die Sache überprüft und nachfolgende Lösung zugesagt. Die Fuß- und Radwegeverbindung von Engelsholt an den Fuß- und Radweg zwischen Holt und der Landwehr halten auch wir in der Verwaltung als gute Ergänzung des dortigen Netzes. Zumal die Verbindung auch heute bereits von vielen Bürgerinnen und Bürgern genutzt wird und sich bereits ein Trampelpfad ausgebildet hat. Hier für klare Verhältnisse zu sorgen, kann die Sicherheit der Fußgängerinnen und Fußgänger an dieser Stelle enorm erhöhen. Da sich auch das Grundstück, auf dem dieser Weg eingerichtet werden müsste, bereits im Besitz der Stadt befindet, wurde die Maßnahme in die Liste der zu planenden Fuß- und Radwege mit aufgenommen und um eine Querung auf der Gingterstraße, am anderen Ende des Stichweges, ergänzt. In den Planungen werden wir auch Kontakt zu der Landwirtin/dem Landwirt aufnehmen, die/der das angrenzende Feld bewirtschaftet, um die Ein- und Ausfahrtsituation der landwirtschaftlichen Fahrzeuge zu berücksichtigen, ohne den Individualverkehr in den Stichweg einfahren zu lassen.

    Thomas Fegers: „Diese Stellungnahme ist gut und der Lösungsvorschlag sollte möglichst zeitnah umgesetzt werden. Auch diese kleinen Schritte tragen zu einer höheren Verkehrssicherheit bei und stärken als Lückenschluss den Radverkehr.“



    Weitere Nachrichten

    Powered by CouchCMS